Toffifee Muffins

Leckere, fluffige Muffins mit Karamellkern, die auch noch nach zwei Tagen super lecker schmecken

Es ist mal wieder Zeit für Kuchen, Muffins genau gesagt. Diese hier lassen sich gut schon am Vortag backen, schmecken aber natürlich am Besten, wenn man sie frisch zubereitet.

Die Zutaten hat man in der Regel zu Hause, bzw. sind einfach zu besorgen. Gemahlene Mandeln oder Nüsse schmecken frisch gemahlen in den Muffins besonders aromatisch. Wer dazu keine Lust hat, der nimmt einfach fertiggemahlene Mandeln.

Zutaten

• 2 große Eier 

• 100 g Zucker

• 65 g Sonnenblumenöl

• 300 g Buttermilch

• 110 g gemahlene Mandeln 

• 150 g Dinkelmehl

• 1 TL Natron

• 2 TL Backpulver

• 3 EL Backkakao

• 2 Pakete Toffifee

Zubereitung

• Eier, Zucker und Öl schaumig schlagen

• Buttermilch vorsichtig unterrühren, es spritzt leicht und dann wird es sehr flüssig

• Die gemahlenen Mandeln unterheben. Besonders lecker schmeckt es, wenn man diese frisch
   aus ganzen Mandeln mahlt.

• Mehl, Natron, Backpulver und Kakao mischen und unterheben. Der Teig wird relativ flüssig

• Muffinblech mit Förmchen auslegn und diese zu 3/4 mit Teig befüllen
   (nicht mehr, da sie sonst überlaufen, lieber noch zusätzliche Förmchen in Tassen befüllen)

• In jedes Förmchen ein Toffifee oben auf den Teig auflegen: Nicht eindrücken, sie fallen beim
   Backen sowieso bis zum Boden. Eher vorsichtig auflegen, so dass sie nicht sofort einsinken.

• Mit 160 °C Umluft ca. 20-25 Minuten backen. Evtl. schon nach 15 Minuten schauen, wie sie sich entwickeln

• Muffins auf einem Kuchengitter auskühlen lassen

• Nach Belieben verziehren. Zum Beispiel Schokolade schmelzen und pro Muffin ein Toffifee
   halbieren und versetzt mit Schokolade fixieren. Anschließend Schokofäden drüberziehen

• Ergibt ca. 16 Muffins

Man kann das Rezept auch gut mit anderen Süßigkeiten abwandeln, z.B. Kitkat, Snickers oder Duplo. Die Mandeln kann man auch gegen Haselnüsse austauschen und statt Dinkelmehl geht natürlich auch Weizenmehl.

Wenn ihr Lust habt, die Muffins auszuprobieren, druckt euch gleich das Rezept aus, hier geht es zum Rezept-Download

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s